Sonntag, 26. November 2017

Zweimal 4 : 4 der Blumenauer Mannschaften

I. Vertretung nun in der Verfolger-Rolle


Der 4. Spieltag unserer auf Landes- und Bezirksebene spielenden Teams wird wohl unterschiedlicher Deutung in die Vereinsgeschichte eingehen. Die I. Vertretung verließ diesmal nicht ganz zufrieden die Bretter, denn gegen die bislang noch punktlose Mannschaft des TSV Ifa Chemnitz waren gewiss die Hoffnungen etwas höher gestellt. Denn sechs unentschiedenen Partien durch Felix Bräuer, Peter Simon, Mirko Steinert, Jan Matthes, Jens Ehnert und Robin Leonhardt, bei nur einer Siegpartie durch Thomas Meyer deuten irgendwie auf einen etwas holprigen Spielverlauf, der noch eine genaue Analyse erfordert. Der Spitzenrang in der Tabelle der 2. Landesklasse muß halt erst einmal an Aue III. abgetreten werden.
Daß indessen die Zweite in der 1. Bezirksklasse beim SV Lengefeld ein gleiches Resultat ergatterte, ist indessen schon eine kleine Sensation, die durch den Gewinn der Partien von Michael Beer, Wolfgang Ehnert und Gerd Sinkewitz und zwei Remis durch Peter Hengst und Frank Schmieder perfekt gemacht wurde. Dennoch - mal schauen, was auch bei diesen Partien die Analysen verraten !

Donnerstag, 23. November 2017

Bert Zimmermann verteidigte seinen Titel

Auch Medaillenplätze in gleicher Reihenfolge


Leider ein sehr dürftiges Teilnehmerfeld kennzeichnete die traditionell am Bußtag in Borstendorf ausgespielte Regionalmeisterschaft im Schnellschach. Sieger der Veranstaltung wurde einmal mehr der Blumenauer Bert Zimmermann mit 5 Punkten, und auch die beiden nächsten Medaillenränge gingen wieder an Peter Höhne sowie Johannes Kehrer.

Die Abschlußtabelle

1. Bert Zimmermann, SG Blumenau5,0 Punkte
2. Peter Höhne, Dittmannsdorf (TSV Ifa Chemnitz)4,0 Punkte
3. Johannes Kehrer,  SG Hohndorf3,0 Punkte
4. Gerd Weber,  SG Hohndorf3,0 Punkte
5. Bernd Kreßner,  SG Hohndorf2,5 Punkte
6. Frank Schmieder,  SG Blumenau2,0 Punkte
7. Silvio Wagner,  Rotation Borstendorf1,5 Punkte



Als Kiebitz im Spiellokal der SG Rotation Borstendorf
vorn spielen Frank Schmieder mit Weiß gegen Peter Höhne

Sonntag, 12. November 2017

Weiße Weste auch nach dem 3. Spieltag

II. Mannschaft ebenfalls mit wichtigen Punkten


Auch nach dem 3. Spieltag der 2. Landesklasse befindet sich unsere I. Mannschaft weiter auf einer Erfolgswelle. Diesmal vermochte der SV Erzgebirge Stollberg unsere Akteure nicht zu stoppen, denn die Gastgeber konnten keine einzige der acht Partien gewinnen.
Probleme hatten die Stollberger mit den digitalen Uhren. Ist wohl vergleichbar mit den Torlinien-Kameras beim Fußball ! Wurde aber alles aufgeklärt !
Die Entscheidungen fielen jedenfalls diesmal insbesondere an den Brettern 3 bis 5, an denen Peter Simon, Dr. Andreas Knäbchen und Mirko Steinert sämtlich ihre Partien gewannen.
Allesamt remis trennten sich Felix Bräuer, Bert Zimmermann, Jan Matthes, Peter Hengst und Thomas Meyer mit ihren Kontrahenten.
Ja, und auch die II. Mannschaft kassierte am Sonntag innerhalb der 1. Bezirksklasse beide Punkte,  behielt gegen den Siebenlehner SV II. mit 4,5 : 3,5 die Oberhand. Gerold Müller, Wolfgang Ehnert und Willy Winkler gewannen ihre Partien in diesem Match. Unentschieden spielten Gerd Sinkewitz, Dietmar Weiße und Frank Schmieder.

Sonntag, 5. November 2017

Pflichtaufgabe knapp gelöst

Rücktritte kennzeichnen erneut Spiele um Kreispokal


Am Freitag bestritt unsere I. Mannschaft die 1. Runde im Wettbewerb um den Kreismannschaftspokal und kam beim SV Marienberg Dank eines 2,5 : 1,5 eine Runde weiter. Bemerkenswert war schon der Widerstand des Quartettes aus der Bergstadt, das keinen Klassenunterschied erkennen ließ. Besonders merkte dies Thomas Meyer, der diesmal in Gerd Rau seinen Bezwinger fand.
Unsere Zweite, die mit der SG Nieder- und Kleinneuschönberg in Kooperation antritt, kam gegen den SV Marienberg II. kampflos in die nächste Runde. Leider eine Fortsetzung der Tendenz, dass dieser traditionelle Wettbewerb nicht mehr die Zugkraft wie in früheren Jahren auszeichnet   


HSV Eintracht Seiffen I.SG Blumenau I.1,5 : 2,5
1. Bernd SpiegelhauerBert Zimmermann0 : 1
2. Gerd RauThomas Meyer1 :0
3. Dr. Dietrich FlathPeter Hengst½ : ½
4. Lothar LeutertJan Matthes0 : 1



Gerd Rau (links) überrascht am 2. Brett Thomas Meyer

Sonntag, 22. Oktober 2017

Nach knapp 3 Stunden Pole-Position übernommen

Siebenlehner Gäste zu sechst überfordert


Ein Novum in der Geschichte des Schachsportes in Blumenau.
In Staffel C der 2. Landesklasse übernahm die Mannschaft aus dem Flöhatal erstmalig die Tabellenführung. Grundlage hierfür bildete ein 5 : 3 gegen das Team des Siebenlehner SV. Das Ergebnis stand dabei in nicht einmal drei Stunden fest.  2 : 0 stand nämlich das Match bereits zum Auftakt der Begegnung, so dass es praktisch darum ging, den Vorsprung zu verwalten. Die Gäste konnten nämlich leider nur 6 Akteure an die Bretter bringen, wobei halt auch ihr Spitzenspieler Peter Kahn durch Krankheit ausfiel, wozu nur unsere besten Genesungswünsche gelten. Das Vorhaben konnte jedenfalls unsere Mannschaft geschickt umsetzen, wobei sich Peter Simon mit einem erneut strategisch hervorragend herausgespielten Sieg besonders in Szene setzte. Die kampflosen Punkte gingen auf die Konten von Felix Bräuer und Jan Matthes. Bert Zimmermann, Mirko Steinert, Thomas Meyer und Gerold Müller trennten sich mit ihren Kontrahenten jeweils remis.
Nicht komplett trat zur gleichen Zeit unsere Reserve bei TSV Ifa Chemnitz II. an, so dass es praktisch nur um Schadensbegrenzung gehen konnte. Am Ende hieß es 5,5 : 2,5 für die Chemnitzer. Auf unserer Seite gewann Gerd Hofmann gegen seinen in der Wertzahl deutlich höher dotierten Kontrahenten seine Partie. Gerd Sinkewitz, Peter Hengst und Frank Schmieder hielten jeweils remis.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Wertzahl von 2100 geknackt

Tolle Leistung von Felix Bräuer


Unser Spitzenbrett Felix Bräuer macht weiter von sich reden. Nach seinem schönen Erfolg in Dresden trumpfte er jetzt auch beim starken Turm-Open in Chemnitz mächtig auf. Unter insgesamt 90 Teilnehmern belegte er einen ausgezeichneten 10. Platz und knackte damit die Wertzahl von 2100. Dafür gilt ihm ein herzlicher Glückwunsch !
Aus 7 Partien holte Felix 5,0 Punkte und blieb damit nur 0,5 Zähler hinter dem Turniersieger Ebrahim Ahmadinia aus dem Iran zurück. Der Chemnitzer Großmeister Mathias Womacka, der jetzt für den Bundesligisten SK Schwäbisch Hall spielt, belegte den 2. Platz. Aus unserem Verein am Start war auch Peter Hengst, der sich auch achtbar schlug und mit 3,0 Punkten auf Rang 55 einkam.

Schnappschüsse beim Blitzen


Felix Bräuer

Peter Hengst


Sonntag, 17. September 2017

Traumstart in die neue Wettkampfsaison

Wertvolle Punkte unserer beiden Mannschaften


Erhobenen Hauptes durften die Schachspieler der SG Blumenau am Sonntag beim Start in die neue Punktspielsaison die Bretter verlassen.
Beide Mannschaften konnten die ersten Punkte auf der Habenseite verbuchen.
Die I. Vertretung hatte in der 2. Landesklasse wohl bereits ein Schlüsselspiel zu bestreiten, denn mit dem Absteiger aus der 1. Landesklasse, der USG Chemnitz II. stellte sich gleich ein Favorit auf den Staffelsieg in der heimischen Turnhalle vor.
So ist der 4,5 : 3,5-Erfolg durchaus als Zeichen zu werten. Matchwinner des Tages wurden Peter Simon und Jan Matthes, die beide ihre Partien gewannen. Felix Bräuer, Bert Zimmermann (gegen die Frauen-Bundesligaspielerin Claudia Steinbacher), Mirko Steinert, Thomas Meyer und Jens Ehnert trugen mit Remisen zum Gesamterfolg bei.
Gar sensationell ist das 7 : 1 der II. Mannschaft innerhalb der 1. Bezirksklasse beim SV Gelenau zu werten. Mit dem bislang höchsten Sieg in dieser Klasse gelang damit vorerst der Sprung an die Tabellenspitze. Als Sieger konnten Gerold Müller, Daniel Loncke, Peter Hengst, Gerd Sinkewitz, Dietmar Weiße und Willy Winkler die Bretter verlassen. Hinzu kamen zwei Remis durch Michael Beer und Günter Zimmermann