Sonntag, 8. Oktober 2017

Wertzahl von 2100 geknackt

Tolle Leistung von Felix Bräuer


Unser Spitzenbrett Felix Bräuer macht weiter von sich reden. Nach seinem schönen Erfolg in Dresden trumpfte er jetzt auch beim starken Turm-Open in Chemnitz mächtig auf. Unter insgesamt 90 Teilnehmern belegte er einen ausgezeichneten 10. Platz und knackte damit die Wertzahl von 2100. Dafür gilt ihm ein herzlicher Glückwunsch !
Aus 7 Partien holte Felix 5,0 Punkte und blieb damit nur 0,5 Zähler hinter dem Turniersieger Ebrahim Ahmadinia aus dem Iran zurück. Der Chemnitzer Großmeister Mathias Womacka, der jetzt für den Bundesligisten SK Schwäbisch Hall spielt, belegte den 2. Platz. Aus unserem Verein am Start war auch Peter Hengst, der sich auch achtbar schlug und mit 3,0 Punkten auf Rang 55 einkam.

Schnappschüsse beim Blitzen


Felix Bräuer

Peter Hengst


Sonntag, 17. September 2017

Traumstart in die neue Wettkampfsaison

Wertvolle Punkte unserer beiden Mannschaften


Erhobenen Hauptes durften die Schachspieler der SG Blumenau am Sonntag beim Start in die neue Punktspielsaison die Bretter verlassen.
Beide Mannschaften konnten die ersten Punkte auf der Habenseite verbuchen.
Die I. Vertretung hatte in der 2. Landesklasse wohl bereits ein Schlüsselspiel zu bestreiten, denn mit dem Absteiger aus der 1. Landesklasse, der USG Chemnitz II. stellte sich gleich ein Favorit auf den Staffelsieg in der heimischen Turnhalle vor.
So ist der 4,5 : 3,5-Erfolg durchaus als Zeichen zu werten. Matchwinner des Tages wurden Peter Simon und Jan Matthes, die beide ihre Partien gewannen. Felix Bräuer, Bert Zimmermann (gegen die Frauen-Bundesligaspielerin Claudia Steinbacher), Mirko Steinert, Thomas Meyer und Jens Ehnert trugen mit Remisen zum Gesamterfolg bei.
Gar sensationell ist das 7 : 1 der II. Mannschaft innerhalb der 1. Bezirksklasse beim SV Gelenau zu werten. Mit dem bislang höchsten Sieg in dieser Klasse gelang damit vorerst der Sprung an die Tabellenspitze. Als Sieger konnten Gerold Müller, Daniel Loncke, Peter Hengst, Gerd Sinkewitz, Dietmar Weiße und Willy Winkler die Bretter verlassen. Hinzu kamen zwei Remis durch Michael Beer und Günter Zimmermann

Sonntag, 3. September 2017

Beim Blitzschach achtbar bestanden

Dresden gewann mit dem Jugend-Weltmeister


Einer weiteren hohen Herausforderung stellte sich unser Verein am Sonntag, indem eine Mannschaft aus unseren Reihen an der Sächsischen Blitzmannschaftsmeisterschaft teilnahm. Dazu mußte unser Quartett, bestehend aus den Spielern Felix Bräuer, Bert Zimmermann, Mirko Steinert und Willy Winkler, die weite Reise nach Leipzig unternehmen. Und unser Team durfte letztlich mit Platz 9 zufrieden sein, hatte es doch mit 1738 den niedrigsten Wertzahlen-Durchschnitt aller teilnehmenden Mannschaften aufzuweisen. Die vier erstplatzierten Vertretungen hatten im Vergleich sämtlich mehr als 2200 Ranglisten-Punkte. Sachsenmeister wurde schließlich die USV TU Dresden I. mit dem Jugend-Weltmeister Roven Vogel in ihren Reihen knapp vor der ESV Nickelhütte Aue.
Erfolgreichster Einzelspieler unseres Teams war Bert Zimmermann mit 7 Punkten aus 12 Partien vor Felix Bräuer mit 5,5 Punkten.

Samstag, 2. September 2017

Pokalsieg nach Dianas Blättchenfall

Blumenauer Quartett in Seiffen knapp erfolgreich


Nachdem der Mannschaftspokal des mittleren Erzgebirges in den letzten beiden Jahren eine Beute des SV Lengefeld und der SG Hohndorf geworden war, holte sich das Team aus dem Flöhatal in diesem Jahr die Trophäe wieder einmal zurück. Endspielgegner war diesmal die HSV Eintracht Seiffen, die am Freitag einen ebenbürtigen Gegner stellte, letztlich aber unserem Quartett mit
1,5 : 2,5  unterlag. Matchwinner wurde Michael Beer, nachdem bei seiner Kontrahentin Diana Stockdreher das Blättchen gefallen war.  Bis dahin war das Match von knisternder Spannung geprägt, als es 1,5 : 1,5 stand und die Seiffener im Falle eines Remis in der letzten Partie den Big-Point auf ihrer Seite gehabt hätten.  


HSV Eintracht Seiffen I.SG Blumenau I.1,5 : 2,5
1. Stephan KolbeBert Zimmermann1 : 0
2. Volker FüchtnerMirko Steinert0 : 1
3. Jiri PlickaDaniel Loncke½ : ½
4. Diana StockdreherMichael Beer0 : 1



An der Fensterseite die Mannschaft des Spielzeugdorfes, rechts vorn Mirko Steinert



Links vorn Michael Beer, dahinter Daniel Loncke

Montag, 14. August 2017

Deutsche Nummer 1 erneut in Gornsdorf am Start


Bert Zimmermann und Willy Winkler erzwangen Remis


Irgendwie schon zur Tradition geworden, weilte auch in diesem Jahr wieder die stärkste deutsche Schachspielerin, Elisabeth Pähtz, am letzten Samstag im beschaulichen Gornsdorf, um sich im dortigen Volkshaus den Schachfreunden des Erzgebirges zum Simultanspiel zu stellen. Diesmal trat sie an 21 Brettern an, an denen sie ihr meisterliches Können demonstrierte. Sie gewann nicht weniger als 15 Partien und nur 6 mal war sie mit Remis einverstanden. Aus unserem Verein besuchten Bert Zimmermann, Willy Winkler und Mirko Steinert die Veranstaltung, und beiden ersteren gelang es ein Remis zu ergattern.

                                    
Das Volkshaus Gornsdorf im Zeichen des Schachsportes
 

Bert Zimmermann und Willy Winkler halten remis

Freitag, 11. August 2017

Unseren Verein hervorragend vertreten

Felix Bräuer sammelte in Dresden wertvolle Erfahrungen


Mit einem ausgezeichneten Ergebnis kehrte Felix Bräuer vom großen FIDE-Open zurück, das in Dresden vom 29. 07. bis 06. 08. 2017 stattfand. Im A- Turnier mit insgesamt 76 Teilnehmern, darunter 8 Großmeistern und 8 Internationalen Meistern
belegte er mit 5 Punkten aus 9 Partien einen hervorragenden 29. Platz. In der Setzliste war er auf Platz 43 eingeordnet. Besonders bemerkenswert sein Sieg mit den schwarzen Figuren gegen die russische WIM Tsveta Galuna mit einer ELO 2214 !
Turniersieger wurde mit 7,5 Punkten Großmeister Wldadimir Onischuk aus der Ukraine.



Felix Bräuer 2016 in Blumenau

Dienstag, 1. August 2017

Neuigkeiten aus dem schönen Flöhatal


Ben gewann alle sieben Partien

Einen schönen Erfolg feierte unser 10-jähriger Ben Glöckner. Bei der Regionalmeisterschaft belegte er in seiner Schulklasse 3-4 souverän den 1. Rang und gewann dabei alle 7 Partien. Alexander Schmieder erreichte den 6. Platz.



 Ben Glöckner bei einer Wettkampfpartie

Felix Bräuer startet beim ZMD-Open in Dresden

Einer guten Bewährungsprobe unterzieht sich gegenwärtig unser Spitzenspieler Felix Bräuer in Dresden, wo er einen Startplatz in der A-Gruppe des ZMD-Open erhielt. Die Ergebnisse können life im Internet abgerufen werden.