Sonntag, 19. Februar 2017

Diesmal nur Spielerfahrungen hinzugewonnen

Siebenlehn gewann das Duell der III. Mannschaften 


Alles ist möglich in der Schach-Kreisunion ! Dies zeigte sich auch beim Match unseres Quartetts am Sonntag gegen die Dritte aus Siebenlehn, das diesmal mit 1,5 : 2,5 daneben ging. Die Partien zeigten indessen, dass ebenso gut auch ein umgekehrtes Resultat möglich war. Das Wichtigste halt in dieser Staffel - Spielerfahrungen sammeln ! Und so war für alle Beteiligten auch dieser Wettkampf ein Gewinn !

SG Blumenau III.Siebenlehner SV III.1,5 : 2,5
1. Wolfgang EhnertSiegfried Schöne1 : 0
2. Willy WinklerPascal Körbs½ : ½
3. Matthias JaenschDieter Vogel0 : 1
4. Ben GlöcknerPhilipp Schlosser0 : 1


Außerdem trennten sich:

SV Lengefeld II. - HSV Eintracht Seiffen II.                                     2 : 2
Rotation Borstendorf I. - TSG Oederan I.                                       0,5 : 3,5

Samstag, 11. Februar 2017

Unglaubliche Rösselsprünge

Willy Winkler schaffte Sensation der 1. Runde


Nicht nur im Fußball - auch im Schach lebt der Pokal von seinen Überraschungen !
So geschehen auch in der 1. Runde des neuen Wettbewerbes in unserem Vereinspokal.
Denn Willy Winkler als Stammspieler unserer 3. Mannschaft schaffte es, seinen Trainer Bert Zimmermann den Pokal-k.o. zu erteilen. Fast unglaublich in dieser Partie, welche Wege er für seinen Springer fand, bis er gar die Dame fing.
Aber auch alle anderen Partien enthielten viel Spannung.

Die Resultate:

Jan MatthesFelix Bräuer0 : 1
Willy WinklerBert Zimmermann1 : 0
Dietmar WeißePeter Hengst0 : 1
Daniel LonckeMatthias Jaenschverlegt
Michael BeerFrank Schmieder1 : 0
Gerold MüllerMirko Steinert1 : 0
Günter ZimmermannWolfgang Ehnert0 : 1
Thomas Meyerspielfrei


Gestern erfolgte nun die Auslosung des Viertelfinales mit diesen Begegnungen:

Sieger D.Loncke / M. JaenschWolfgang Ehnert
Michael BeerPeter Hengst
Felix BräuerWilly Winkler
Thomas MeyerGerold Müller


                                 
Willy Winkler, bleibt er der “Pokal-Schreck” ?

Montag, 6. Februar 2017

Alles wieder im rechten Lot

Beide Mannschaften mit klaren Siegen


Äußerst zufrieden konnten unsere Schachspieler am Sonntag ihre Bretter verlassen. Sowohl die I. als auch die II. Mannschaft zeigten sich spielerisch und kämpferisch den Gästen diesmal klar überlegen.

Die I. Vertretung triumphierte am 6. Wettkampftag der 2. Landesklasse gegen Muldental Wilkau-Haßlau III. klar mit 5,5 : 2,5 und verlor in diesem Match keine einzige Partie. Besonders bemerkenswert, dass an allen drei Spitzenbrettern die Spiele gewonnen wurden, nämlich von Felix Bräuer, Bert Zimmermann und Peter Simon. Ganz stark ! Mirko Steinert, Jens Ehnert, Jan Matthes, Thomas Meyer und Robin Leonhardt trennten sich jeweils remis. Damit bleibt unser Team weiterhin gut im Rennen. Eiche Reichenbrand II. wahrte indessen als Spitzenreiter seinen 4-Punkte-Vorsprung vor der Mannschaft aus dem Flöhatal.

Den Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse perfekt machte die II. Mannschaft, die die Reserve von Motor Hainichen gar mit 6,5 : 1,5 nach Hause schickte. Für unser Team holten diesmal Gerold Müller, Daniel Loncke, Peter Hengst, Wolfgang Ehnert, Gerd Sinkewitz und Dietmar Weiße volle Zähler. Hinzu kam ein Unentschieden von Michael Beer.

Montag, 16. Januar 2017

Ins Mittelfeld der Tabelle abgetaucht

Unglückliche Niederlagen nach Reisen auf schneeglatten Straßen


Unter keinem guten Stern stand für die Blumenauer Schachenthusiasten der 5. Punktspieltag. Sowohl die I. als auch die II. Mannschaft hatten bei ihren Reisen jeweils mit 3 : 5 das Nachsehen.

Besonders bitter war wohl die Niederlage der Ersten bei der SG Neukirchen, die sich sicher durch ihre Verstärkungen aus Chemnitz tatsächlich als spielstarker Neuling der 2. Landesklasse entpuppte und gegen unser Team an den hinteren Brettern wichtige Punkte machte. Der Sieg von Felix Bräuer am Spitzenbrett blieb damit das einzige echte Erfolgserlebnis. Jeweils remis spielten Bert Zimmermann, Peter Simon, Mirko Steinert und Jan Matthes.

Bei der wohl erwarteten Niederlage der Zweiten bei Elektronik Gornsdorf konnte Frank Schmieder mit Erfolg sein Brett verlassen. Gerd Sinkewitz, Günter Zimmermann, Willy Winkler und Matthias Jaensch spielten sämtlich unentschieden.

Montag, 9. Januar 2017

Überraschungserfolg im Spielzeugdorf


Ben Glöckner mit gutem Einstand in der Kreisunion


68 Jahre Altersunterschied in einer Mannschaft ! Schach macht dies möglich ! Und zudem gab es für unsere Dritte zum Auftakt ins neue Jahr gar noch einen Sieg obendrauf. Nach mühevoller Fahrt auf glatter Fahrbahn ins Spielzeugdorf schaffte unser Quartett einen überraschenden 3 : 1-Erfolg. Ja, und als erster gewann unser 10-jähriger Ben Glöckner nach einem schönen Angriffsspiel seine Auftaktpartie für die Mannschaft. Wenn das kein Ansporn ist !


HSV Eintracht Seiffen II.SG Blumenau III.1 : 3
1. Helmut FrankeWolfgang Ehnert½ : ½
2. Mirko ModesMatthias Jaensch½ : ½
3. Sebastian GudeWilly Winkler0 : 1
4. Alexander GudeBen Glöckner0 : 1


Der erste Auftritt in der Mannschaft

Sonntag, 8. Januar 2017

Jahresausklang in Blumenau

….nach dem Blitzen






Des Abends vor Silvesternacht
wurden tolle Züge noch gemacht
Beim Tandem wurde laut gelacht,
bis bald die Böller sind gekracht !
                                                                                                                                                                  

Donnerstag, 29. Dezember 2016

19 Teilnehmer beim Weihnachtsblitzturnier


Schach-Kinder losten 1. Pokalrunde aus


 

Zu einer “langen Schicht” gestaltete sich die diesjährige Vereinsmeisterschaft im Blitzschach, die traditionell wieder unterm Lichterbaum am 23. Dezember ausgespielt wurde. Bis kurz nach Mitternacht blitzten die insgesamt 19 Teilnehmer, bevor sich Felix Bräuer zum neuen Meister küren lassen konnte. Mit Ausnahme eines Remis hatte er alle Partien gewonnen.

Die Bestplatzierten dieses Wettbewerbes:    


1. Felix Bräuer17,5 Punkte
2. Bert Zimmermann15,5 Punkte
3. Peter Simon15,0 Punkte
4. Jan Matthes14,0 Punkte
5. Thomas Meyer13,0 Punkte
6. Peter Hengst10,5 Punkte
7. Dr. Andreas Knäbchen  9,5 Punkte
    Gerold Müller  9,5 Punkte
    Jan Meyer  9,5 Punkte
    Frank Schmieder  9,5 Punkte



Vorn der Sieger Felix Bräuer, dahinter Gerd Sinkewitz

Von rechts Willy Winkler, Dr. Andreas Knäbchen, Peter Simon

Vorn Jan Matthes, dahinter Gerold Müller und Frank Schmieder

 
Vor dem Turnier griffen unsere beiden Schach-Kinder in den Lostopf und ermittelten
die Paarungen für die erste Runde des neuen Vereinspokal-Wettbewerbes. Demzufolge spielen

Jan Matthes - Felix Bräuer
Willy Winkler - Bert Zimmermann
Dietmar Weiße - Peter Hengst
Daniel Loncke - Matthias Jaensch
Michael Beer - Frank Schmieder
Gerold Müller - Mirko Steinert
Günter Zimmermann - Wolfgang Ehnert
Thomas Meyer Freilos

Die Sieger erreichen jeweils das Viertelfinale, bei Remis gibt es einen Blitzentscheid.





In den Lostopf für die 1. Runde des Vereinspokales griffen als “Glücks-Feen“. Ben Glöckner (links) und Alexander Schmieder